Aktuelles

15.06.2006: Zuschlag für emsländisches Konsortium

Die Vertragsunterzeichnung wurde im Beisein der Bürgermeister Markus Honnigfort (Haren) und Heinz Jansen (Meppen) von Ulrich Boll, Peter Fischer (DUK) und Landrat Hermann Bröring (sitzend von links) vor den Augen der Beiratsmitglieder unterzeichnet. Die Unternehmer glauben an den wirtschaftlichen Erfolg des neuen Hafens und erwarten hohe Umschlagszahlen. Bröring zeigte sich erfreut, dass eine emsländische Lösung für den Betrieb des Hafens möglich ist. Die Firmengruppe hatte sich in einem europaweiten Vergabeverfahren um die Dienstleistungskonzession beworben.

Nach dem ersten Spatenstich Ende Mai laufen in Meppen-Hüntel zur Zeit die Arbeiten, um den 700 Meter langen Stichkanal zum Dortmund-Ems-Kanal und das Hafenbecken mit vier Umschlagplätzen herzustellen. Für die angrenzenden Gewerbe- und Industrieflächen gibt es bereits konkrete Anfragen von Unternehmen aus der Region und den niederländischen Provinzen. An den Gesamtkosten von 21 Millionen Euro beteiligen sich das Land Niedersachsen mit rund acht sowie die Städte und der Landkreis mit je vier Millionen Euro.

Zurück